Pular para o conteúdo principal

We'd prefer it if you saw us at our best.

Pega.com is not optimized for Internet Explorer. For the optimal experience, please use:

Close Deprecation Notice

Die Royal Air Force und die Royal Navy setzen ihre digitale Transformation mit der Low-Code-Software von Pega um

Eine neue End-to-End-Rekrutierungsplattform wird jährlich 180.000 potenziellen Kandidaten bessere digitale Abläufe und deutlich kürzere Rekrutierungsprozesse ermöglichen

READING, UK, 24. Juni 2021 Pegasystems, ein Anbieter innovativer Software zur drastischen Vereinfachung komplexer Arbeitsprozesse, wurde von der Royal Navy (RN) und der Royal Air Force (RAF) zur Entwicklung einer neuen, gemeinsamen Low-Code-Plattform für den Rekrutierungsprozess beauftragt. Die Plattform wird in der Pega Customer Service™ Digital Customer Engagement Edition entwickelt, einer speziellen Anwendung für den öffentlichen Sektor, mit der die RN und RAF Kandidaten und Rekrutierern reibungslose Prozesse ermöglichen, bestehende Rekrutierungsabläufe signifikant verbessern und genaue Prozessanalysen anbieten kann.

Bei der RN und RAF zeigen jedes Jahr etwa 180.000 Kandidaten Interesse, von denen sich ungefähr 60.000 bewerben. Von den Bewerbern werden bis zu 8.500 Personen rekrutiert. Dieser Rekrutierungsprozess wird derzeit von 600 Beschäftigten der RN und RAF umgesetzt, die in 48 Armed Forces Careers Offices in ganz Großbritannien arbeiten.  Aktuell werden die Abläufe überwiegend manuell durchgeführt, was zu langen Rekrutierungsprozessen und höheren Abbrecherquoten bei Kandidaten führen kann. Die neue Anwendung soll den Rekrutierungsprozess für Kandidaten verkürzen, die in nur bis zu 30 Tagen schnell vorankommen möchten.

Die Digital Customer Engagement Edition wird intelligente Automatisierung und Analysen zur Gestaltung eines fast vollständig automatisierten Prozesses nutzen. Damit wird die Proaktivität von Kandidaten sowie die Rekrutierungsagilität verbessert und gleichzeitig werden Analysen und Daten bereitgestellt, mit denen Kandidaten von einem optimal auf sie zugeschnittenen Ablauf profitieren. Kandidaten können dank eines Self-Service-Modells auf mehreren Kanälen ihren Fortschritt und die nächsten Schritte selbst verwalten. So können Rekrutierer die Kandidaten, die während des Rekrutierungsprozesses am meisten Unterstützung benötigen, individuell fördern.

Dank der Low-Code-Bereitstellung können die Rekrutierer der RN und RAF als Citizen Developer zukünftige Änderungen in der App selbst vornehmen und so eigene Prozesse gestalten. Alle notwendigen Änderungen oder Service-Verbesserungen können so anstatt in Wochen oder Monaten jetzt bereits nach wenigen Stunden oder Tagen umgesetzt werden. Mit dieser Flexibilität und Agilität sind regelmäßige Modernisierungen kein Problem mehr.

Außerdem wird das neue System die Defence Diversity and Inclusion Strategy 2018 – 2030 des Ministery of Defence (MOD) unterstützen, indem es Daten und Analysen zur Verfolgung des Fortschritts und der Leistung unterrepräsentierter Kandidatengruppen sammelt. So soll ein besseres Verständnis darüber entstehen, wie die Umsetzung von Diversitätszielen beschleunigt werden kann. 

Der Implementierungspartner SiXworks hat bereits zuverlässig viele Projekte im MOD-Ökosystem abgeschlossen und wird als Programme Management Office (PMO) für die Bereitstellung neuer Anwendungen dienen.

Stimmen und Kommentare:

„Unter den potenziellen Kandidaten befinden sich immer mehr Digital Natives, die bei der Rekrutierung ähnlich ausgefeilte digitale Abläufe erwarten, wie sie es aus ihrem Alltag gewohnt sind“, erklärt Hayden Stafford, President of Global Client Engagement, Pegasystems. „Wir freuen uns sehr darüber, Teil dieser Modernisierung zu sein und zu erleben, wie die Royal Navy und die Royal Air Force von den Vorteilen eines vollständig automatisierten Rekrutierungsprozesses zur Erfüllung ihrer Ziele profitieren.“

Group Captain Lizzy Nicholl, Leiterin der Rekrutierung und Kandidatenauswahl für die RAF, meint: „Rekrutierer der Royal Air Force waren bisher nie so direkt an der Entwicklung eines großen Software-Projekts beteiligt, ein gemeinsames Recruiting IT System [RITS] mit der RN und RAF ist also äußerst spannend. Für uns ist es eine signifiante Weiterentwicklung, Hand in Hand mit den Experten bei Pega zusammenzuarbeiten und solch eine leistungsstarke Plattform zu entwickeln, die wir intern pflegen können. Die gemeinsame Bereitstellung des Projekts mit der Royal Navy ist ein zusätzlicher Bonus. Die Zusammenarbeit ist ausgezeichnet und wir nutzen jede Gelegenheit, Optimierungsmöglichkeiten beim Rekrutierungsprozess miteinander zu teilen.“

Group Captain Nicholl ergänzt: „Wir sind überzeugt, dass wir mit dem RITS den Rekrutierungsprozess von Kandidaten verbessern und die Abschluss-Wahrscheinlichkeit erhöhen werden. So wird die Vielfalt innerhalb der Royal Air Force gefördert, was im Hinblick auf immer komplexere Einsatzumgebungen wie dem Cyberspace und dem Weltraum für die Maximierung unserer Effizienz entscheidend ist.“

Captain Peter Viney, Rekrutierungsleiter für die Royal Navy, erklärt: „Die Royal Navy freut sich sehr darüber, gemeinsam mit Pega ein Information and Communications Technology-Rekrutierungssystem (ITC) zu entwickeln und die Rekrutierung im 21. Jahrhundert für den höheren Dienst zu modernisieren. So profitieren Kandidaten an jedem Punkt von einem besseren Rekrutierungsprozess.“


Compartilhar esta página Share via x Compartilhar no LinkedIn Copiando…

Lisa Pintchman
VP, Corporate Communications
[email protected]
+1 617-866-6022

North America

Sean Audet
Director, Corporate Communications
[email protected]
+1 617-528-5230

Ilena Ryan
Sr. Manager, Public Relations
[email protected]
+1 617-866-6722

Europe

Joanna Richardson
Director, Corporate Communications
[email protected]
+44 (0) 118 9651 660

Jon Brigden
PR & Communications Manager
[email protected]
+44 (0) 118 9398 584

Compartilhar esta página Share via x Compartilhar no LinkedIn Copiando…