ING modernisiert seinen Vertrieb und erschließt neue Märkte

DAS PROBLEM

ING musste flexibler und innovativer werden, um die neuen Märkte in Osteuropa optimal betreuen zu können. Der Finanzdienstleister nahm daher zwei Schlüsselinitiativen in Angriff:

  • Die Modernisierung des Vertriebs
  • Die rasche Erschließung neuer Märkte mit neuen Produkten über neue Vertriebskanäle

DIE LÖSUNG

In der Zeit vor Pega nutzen die Agenten handschriftliche Notizen zum Nachverfolgen und Verwalten von Geschäftsmöglichkeiten oder zeichneten ihre Aktivitäten in zahllosen Tabellen auf. Heute ist der gesamte Vertriebsprozess im Einklang mit den Best Practices von ING standardisiert und konsolidiert.

Die ganzheitliche Architektur von Pega eröffnete dem Finanzdienstleister ING außerdem die rasche Erschließung neuer Vertriebs- und Distributionskanäle wie Banken, unabhängige Broker und Drittanbieter. Durch ihre flexible Technologie sind die Systeme von Pega auch in anderen Ländern problemlos einsetzbar und mit allen Geschäftspartnern von ING kompatibel.

Unsere Neukundengewinnung ist mit Pega deutlich schneller geworden. Die Markteinführungszeiten haben sich durch die Flexibilität der Technologie ebenfalls stark verkürzt.

Robert Derkacz, Chief Sales Officer, ING Polen

DAS ERGEBNIS

Dank Pega kann ING heute flexibler und innovativer agieren und damit seine Führungsposition am Markt festigen. ING kann heute schneller auf Veränderungen am globalen Markt reagieren und seine Produkte mehr Kunden nahe bringen.

  • Der Onboarding-Prozess wurde von 6 Monaten auf 8 Wochen verkürzt.
  • Die Vertriebskapazität wurde innerhalb von 9 Monaten verdreifacht.
  • 80 % der Anwendungen sind länderübergreifend einsetzbar und kompatibel mit Geschäftspartnern.